This site discusses phimosis in its specific forms of phimotic ring, frenulum breve, adhesions or skinbridges.
During erection these conditions inhibit the relationship between foreskin and glans.
This functionally restricts the erection, and thus has an effect on the sexuality.

Full circumcision (particularly for infants) is a ridiculous treatment or prevention for any form of phimosis.
Those who follow Abraham are asked to please consider using his methods of partial circumcision.

ENGLISH MENU

Chapter 1 : The Conditions - The various forms of Phimosis - Anatomical Facts of Life - Individual Treatment of Persistent Problems - Medical literature since 1920

Chapter 2 : From Innocence to Ignorance - Bizarre Initiations in the 20th Century - Personal Experiences - Psychological and Social Research.

Chapter 3 : Anthropology - The Origins of Routine Male Circumcision. - Anthropological literature since 1880 - Evolution - Chinese and European Perspectives.

Chapter 4 : Solutions - An Appropriate Modern Initiation for our Culture. - Routine Medical Checks and Education - Research on Prevention.


Fortschritt in Nordeuropa

In Bezug auf dieses Thema ist Nordeuropa mehr fortgeschritten als der Rest der Welt.

In Deutschland z.B. werden Voruntersuchungen von Jungen routinemässig durchgeführt. Auch wenn diese Voruntersuchungen manchmal nicht sorgfältig und oft unzureichend sind, so werden viele Probleme dadurch vermieden. Oftmals werden Jungen im Alter von circa 6 Jahren beschnitten.

Von 30 deutschen Ärzten, die ich gefragt habe (14 Urologen) haben nur fünf einen Zusammenhang zwischen Phimose und sexuellen Schwierigkeiten gesehen. Drei davon waren persönlich betroffen! Der Hauptteil der befragten Ärzte hat diesen Zusammenhang abgelehnt. Sogar Fachpsychologen lehnen diesen Zusammenhang ab.

Im Grunde betrachtet man Voruntersuchungen und Eingriffe in Deutschland nur als hygienische Vorbeugung oder Lösung gegen Entzündungen usw. und nicht als Vorbeugung gegen sexuelle Probleme. Diese Chirurgie bei Erwachsenen wird oft nur aus sogenannten 'kosmetischen Gründen' oder 'freien Stücken' durchgeführt.

Was in der Praxis fehlt, sind Voruntersuchungen auch bei Frenulum breve und geringem Grad von Phimose und diese Untersuchungen sind immer mit Vorsicht durchzuführen.

Optimal wäre wie Dr. Jenny Splieth empfiehlt: "Mütter sollten es checken, die sehen die Erektionen ihres Kindes." zusätzlich "Am besten könnten Eltern die Erektionen ihres kleinen Kindes überprüfen; am einfachsten während der Badezeit." (22)

Rob Stuart - Hamburg 2005
© R.Stuart