This site discusses phimosis in its specific forms of phimotic ring, frenulum breve, adhesions or skinbridges.
During erection these conditions inhibit the relationship between foreskin and glans.
This functionally restricts the erection, and thus has an effect on the sexuality.

Full circumcision (particularly for infants) is a ridiculous treatment or prevention for any form of phimosis.
Those who follow Abraham are asked to please consider using his methods of partial circumcision.

Origional Texts

(22)""Am besten könnten Eltern die Erektionen ihres kleinen Kindes überprüfen; am einfachsten während der Badezeit."

"Mütter sollten es checken, die sehen die Erektionen ihres Kindes."

(9) "Bei einem Teil der Männer ist das Bändchen auch Frenulum breve genannt . . . zu kurz angelegt, so dass es bei der Gliedversteifung maximal angespannt wird und dann auch Einreissen kann. Dies geschieht dann meist auch noch überflüssigerweise beim ersten Geschlechtsverkehr, so dass es dann zu einer für beide Beteiligten momentan sehr erschreckenden Blutung kommt."

p.59
"Es kommt aber auch gar nicht selten vor, daß einerseits eine Phimose bis zum ersten Liebesakt von seinem Träger gar nicht bewußt wahrgenommen wird ..."

(13) "immer wieder Fälle vorkommen, die zeigen, dass die Operation die beste Massnahme ist. Da sind einmal die jungen Männner, die zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr operiert werden müssen, . . .Sie beschweren sich immer, dass die Operation in der Kindheit versäumt wurde."

(15) "In einem mir bekannten Falle war das ganze schizoide Minderwertigkeitsgefühl eines jungen Mannes auf die Unfähigkeit, seine Eichel manuell zu entblossen, zurückzuführen. Der betreffende Mann, ubrigens ein sehr begabter junger Naturforscher, litt an angeborener Phimose, was leider zu spät zu seinem Bewusstsein kam; denn als er sich als Erwachsener demzufolge beschneiden liess, hatte ihn das Minderwertigkeitsgefühl bereits ganz zerröttet." (Bryk page 174)

(30)"die vorhaut nur mühevoll oder unter Schmerzen zurückstreifen lässt, ..Wir fanden bei unseren 229 Jugendlichen 20 derartige Fälle. Dies entspricht einer Häufigkeit von 8,7%"

Es war einigen der Untersuchten absolut unbekannt, dass sich die Vorhaut zurückstreifen lässt. Bei anderen wiederum wurde die Säuberung des Präputialraumes aus Scheu . . nicht vorgenommen . . aus Bequemlichkeit. Wir mussten also in 33,2% der Fälle zum Teil unwahrscheinlich verschmutzte Präputialverhältnisse feststellen."

(43)" . . . als besondered Grund die Beseitigung der Phimose angibt, den wir, wie viele andere Elärungsversuche, deshalb ablehnen, weil in ihnen den Urhebern der Sitte Zweckmässigkeits überlegungen unterstellt werden, die - nach allem, was wir von ihnen wissen - jenen Menschen sicherlich fern gelegen haben."

(48)"Bei manchen türkischen Familien wird gleich nach der Geburt die Vorhaut zurückgezogen und dies wird ofters wiederholt, um Adhesionen prophylaktisch zu beheben."(Bryk quoting Risa page 169)

(49)"Aus der Literature sind mir noch Frenulum-Durchschneidungen bei den Einwohnern der Loyalty-Inseln (Sarasin) und, . . . bei den Tahiti-Insulanern bekannt." (Bryk page 176)

(55) "Lang herabhängende Vorhäute sind offenbar ein Schönheitsmerkmal mancher Stämme auf Neuguinea. Sie dehnen sie absichtlich, indem sie den Penis mit Gewichten beschweren. Ein Dehnen der Vorhaut wäre vielleicht auch den Chinesen zu emphelen, die offenbar mit relativ kurzen Vorhäuten versehen sind, was zur Folge hat, dass der nackte Kopf häufig sogar beim schlaffen Organ herausragt . . ."
NOTE: I first read the German translation which gives "offenbar mit relativ kurzen" - The English translation p.28-29 says "apparently... relatively short foreskin" Is there a Finnish reader with the original text? Does Purvis write "obvious" or "apparent"?

(61) Wissen sie wie viel Patienten ich gesehen habe, die sich das Frenulum abschneiden haben lassen weil sie gedacht haben das das die Ursache ihrer Schwerigkeit war . . R.S. "und meinst du nicht das die konnte recht haben" ...Es hat nichts genutzt.
Ich habe gesagt das schon viele Männer hierher gekommen sind und den Eindruck hatten, das sie ein zu kurzes Frenulum hatten und das das weg geschnitten gehört und dann haben sie es wegschneiden lassen und dann hat sich an ihren Störungen nichts geändert.

" ... und so wäre denn anzunehmen, daß die so weit verbreitete Beschneidung auf einer irrtümlichen Überschätzung ihrer Wirkung auf die Zeugung beruhe." (Ploss-Renz "Das Kind" 2. Band Th. Grieben's Verlag (L. Fernau) Leipzig (1912) p.147)

Jensen page 5 es ist das Wesentliche an einer geschlossenen Kultur, wie sie das Ueberlieferte gestaltet - welche Bedeutung und besonders welchen neuen Sinn sie ihm gibt im Rahmen ihrer eigenen, meist fuer sie selbst wesentlichen Weltanschauung. So ist auch die Sitte der Beschneidung von der kulturperiode ihrer Entstehung an oft in andere Kulturen uebernommen und hat jedesmal einen anderen Sinn erhalten."

(8)Ich glaube das in einem nicht erregtem zustand wenn uberhaupt keine einengung - kein ring form findet - alles dehnbare haut ist denn werde ich meinenen das mann in Grund genommen keine paraphimose bekommen kann. Entsheidend ist ja das irgendwo etwas rigides ist bei der ralativen oder Absolut Phimose irgendwo ist eine Starre da und irgendwie kann mann diese Starre auch in nicht erregten zustand mindestens andeutungsweise feststellen.